Veganes Palak Paneer

Ursprünglich aus der indischen Küche stammend, kann dieses köstliche Gericht mit Spinat auch ganz leicht vegan zubereitet werden. Anstatt des indischen Weichkäses verwenden wir einfach Tofu.

Zutaten

  • 500 g frischer Blattspinat
  • 250 g Naturtofu
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 3 El Öl
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Tasse Basmatireis
  • 1 TL Zimtpulver
  • ¼ TL Nelkenpulver
  • 6 Stückchen Kardamom
  • 1 Handvoll Rosinen
  • schwarzer Sesam

Zubereitung

Zuallererst den Tofu, die Zwiebel und den Ingwer in Stücke schneiden. In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und Tofu, Zwiebel und Ingwer darin anbraten. Die Gewürze ebenso mitbraten. In einem separaten Topf den Spinat dünsten, sodass er „zusammenfällt“. Währenddessen den Basmatireis nach Packungsanleitung kochen.

Nun den Spinat zur Pfanne hinzufügen, die Kokosmilch dazu leeren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den fertig gekochten Reis mit Zimt, Nelken, Kardamom und Salz verfeinern und die Rosinen untermischen.

Zum Schluss das vegane Palak Paneer mit schwarzem Sesam toppen und mit Reis servieren. Mahlzeit!

 

P.S. Veganer Grießbrei gefällig? >>

 

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.